Über uns

Wir, Dani (geb. 1976) und Peter (geb. 1973), haben uns entschlossen, unser Leben mit Tieren zu teilen, die quasi "übrig geblieben sind", die keiner mehr wollte oder die dringend ein Zuhause brauchten. Wir haben das nicht geplant oder je von Anfang vorgehabt. Es ist einfach so passiert und hat sich ergeben. Es ging irgendwie, also haben wir das gemacht. Tiere sind Lebewesen, somit gibt es für uns da keinen Unterschied. Sie denken, atmen, fühlen, haben Launen, Emotionen, Reaktionen, wie wir Menschen auch. Wir sind einfach unterschiedliche Gattungen. Aber Lebewesen sind wir alle und wir alle wollen in Frieden und möglichst sicher und glücklich leben, oder? So simpel das auch klingt, so simpel ist das auch.

Dani war Zeit ihres Lebens immer schon viel mit Tieren in Berührung, immer schon "viechernarrisch" und sowieso auch von Klein auf so oft es ging bei der Oma auf'm Land, wo es früher auch Kühe, Hühner, Gänse und Katzen gab, hatte daheim immer kleine Haustiere (Vögel, Mäuse, Ratte), seit der 1. Klasse dann auch bei den Pferden und weil das noch nicht reicht, durfte sie zusätzlich in Ferien auf den Ponyhof fahren.

 

Peter mochte Tiere ebenfalls schon immer natürlich, kam aber erst etwas später in den Genuß, intensiver mit ihnen zu tun zu haben. Genaugenommen, gings so richtig los, seit Dani & er sich gefunden hatten. Also ist mal wieder SIE an allem Schuld, wie es halt so ist. ;-) Aber er hat sich nicht erst damit anfreunden oder überwinden müssen. Die Tiere lieben Peter und das musste einfach so sein!

 

Außerdem wächst man mit den Aufgaben. Wenn ihr denkt, wir hätten erstmal die einzelnen Tierarten studiert, oder Landwirt gelernt, etc. pp, dann täuscht ihr euch. Learning bei doing, anderen, die bereits mehr Erfahrung haben, immer gut zuhören, sie beobachten, Fachleute fragen, Tierärzten und Hufschmieden gut lauschen und ihnen Löcher in die Bäuche fragen, sich zusätzlich das ein oder andere anlesen (Vorsicht! Bitte niemals Dr. Google fragen! Der ist NICHT kompetent! Wir meinen damit lediglich zusätzliche Tipps und Infos und seinen Horizont erweitern und zwar völlig harmlos.), und vor allem eines: Die Tiere beobachten, auf den Bauch hören, die Intuition schulen (das bringen einem die Tiere bei!) und schlicht mit dem gesunden Menschenverstand dabei sein und auch natürlich aus Fehlern lernen und man lernt niemals aus! Das alles ergibt in der Summe wohl die natürlichste Art zu lernen und jetzt kommt das große Geheimnis: Das kann JEDER! ...wenn man nur will natürlich...

 

Um das alles zu finanzieren, arbeiten wir beide nach wie vor und jetzt erst recht natürlich Vollzeit. Unsere Freizeit gehört dann eben genau unseren Schützlingen und das von Herzen gern! Ja, natürlich ist immer was zu tun. Aber: nein, es ist nicht furchtbar kompliziert und extra anstregend! Im Gegenteil! Es gibt keinen schöneren Ausgleich und nichts, wo wir besser unsere Energie wieder auftanken könnten, als in der Natur und mit unseren Tieren. Wenn man liebt, was man tut, dann ist das genau das Richtige! Dann durften wir und dürfen immer wieder erfahren, dass es ganz liebe Menschen um uns rum gibt, die uns immer wieder helfen und die uns das Ganze erleichtern und uns motivieren durch ihren Zuspruch, ihre netten Gesten, ihr Entgegenkommen. Gemeinsam geht's dann natürlich auch gleich noch mal besser und es macht noch mehr Spaß! Gestresst von Arbeit, von Alltag? Kommt mal abends zu uns raus und verbringt 1, 2 Stunden hier. :-)

 

Fragen an uns? Dann fragt immer gern!

 

Und damit ihr wisst, wer wir sind, hier noch ein paar Bilder.

Gemeinsam schaffen wir mehr!

Ein paar Gedanken, unser Gedanke allgemein bzgl. dem, was wir hier überhaupt machen mal bildsprachlicher erklärt... ja, ein bisserl Text, aber würde uns freuen, wenn ihr ihn lest.
Gemeinsam schaffen wir mehr!.pdf
Adobe Acrobat Dokument 152.2 KB

So ist es

"An etwas zu glauben und es nicht zu leben, ist Unehrlichkeit." ~ Mahatma Gandhi
"An etwas zu glauben und es nicht zu leben, ist Unehrlichkeit." ~ Mahatma Gandhi
"Es gibt keinen grundlegenden Unterschied zwischen Mensch und Tier in ihrer Fähigkeit, Freude und Schmerz, Glück und Leid zu fühlen." - Charles Darwin
"Es gibt keinen grundlegenden Unterschied zwischen Mensch und Tier in ihrer Fähigkeit, Freude und Schmerz, Glück und Leid zu fühlen." - Charles Darwin
Website Übersetzung

Auf der Suche nach "Villa Kunterbunt"

Wir suchen ein neues Zuhause und unser künftiges Eigenheim!

Die Herausforderung dabei:
Weiterhin in Hohenschäftlarn, weg von für Katzen gefährlichen Straßen oder auch Nachbarn, nette Nachbarn (wir sind auch nett und unsere Katzen tatsächlich auch! ), möglichst im Grünen, ein nettes kleines Häuschen mit Garten, das Ganze aufgrund leider noch immer nicht gewonnenem Euro-Jackpot auch noch bezahlbar und leider auch so bald als nur irgend möglich!

Wir auf facebook

Frühling 2017 mit unseren Ziegen

Winterwonderland 2017 bei unserer Ziegen-Herde

Dank an den Artikel über uns und unsere Suche im Münchner Merkur!

Hier geht's zu unserem Artikel

Immer wieder Bilder auf Instagram

Instagram